Erweitertes-Kommando 2024

Nach unserer Jahreshauptversammlung dürfen wir euch unser erweitertes Kommando bzw. Kommando 2024 vorstellen. Von links nach rechts.

hintere Reihe:
Jugendbetreuer Stellvertreter Thomas Stempfer, Jugendbetreuer Andreas Baier, Atemschutzbeauftragter Manuel Bodnariu, Gerätewart Andreas Wimmer, Nachrichten- u. Lotzenkommandant David Huber, Atemschutzbeauftrageter Stellvertreter Robert Linecker;

vordere Reihe:
Feuerwehr-Medizinischer-Dienst Nadine Feichtenschlager, Kassier Norbert Baier, Kommandant Hermann Feichtenschlager, Kommandant Stellvertreter Maximilian Pieringer, Schriftführer Katharina Öller, Aktivgruppenkommandant Manfred Sperl, Öffentlichkeitsarbeit Stellvertreter Nicole Brünner, Öffentlichkeitsarbeit Verena Aigner;

Jahreshauptversammlung 2024

Am Sonntag, den 28.01.2024, fand unsere jährliche Hauptversammlung im Schulungsraum der FF Pfendhub statt. Eingeladen wahren alle Mitglieder unserer Wehr, anwesend wahrend 44 Kameraden. Willkommen heißen durften wir außerdem eine Abordnung unserer Nachbarwehr Treubach sowie AFK Franz Baier und unseren Vizebürgermeister Georg Schickbauer.

Neben den zahlreichen Berichten der Kommandomitglieder durften sich einige Kameraden der Jugendgruppe und Aktivmitglieder über Beförderungen freuen. Dazu dürfen wir vor allen unseren Mitgliedern Gratulieren, die für ihre Jahre langen Dienste (ins besondere für den 70ig jährigen Dienst) im Feuerwehrwesen ausgezeichnet wurden.

Allgemein blicken wir auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2023 zurück. Wir arbeiteten 21 Einsätze erfolgreich ab, hielten 16 Übungen ab bzw. nahmen daran teil (dazu noch einmal ein großes Danke an die FF Treubach mit der wir in den vergangenen Jahr 3 Übungen abhielten). Außerdem wurden 28 Leistungsabzeichen erarbeitet. Damit kamen wir im Jahr 2023 auf ca. 8500 Stunden Zeitaufwand.

Zugskommandantenlehrgang

In der Kalenderwoche 03 2024 konnten zwei Mitglieder unserer Wehr erfolgreich den Zugskommandantenlehrgang, in Linz an der Landes-Feuerwehrschule, abschließen und die anschließende Prüfung absolvieren. Nach wochenlanger Vorbereitung dürfen wir Manuel Bodnariu und Max Pieringer zum bestandenen Zugskommandanten gratulieren.

Monatsübung Jänner 2024

Am 12.01.2024 fand unsere erste Übung im Jahr 2024 statt. Wir nutzten diese Übung um einige unserer Kameraden auf die kommende Truppführerprüfung vor zu bereiten. Natürlich nahmen auch Mitglieder teil, die diese Prüfung bereits erfolgreich abgeschlossen haben. Durch den Austausch untereinander konnte das viele Wissen auch Praxisnahe erklärt werden. Insgesamt nahmen 13 Mitglieder teil.

Brand Kamin

Am 09.01.2024 wurden wir, so wie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Treubach, um 05:54 Uhr, nach Wittigau alarmiert.

Nach dem Eintreffen wurde der Kamin begutachtet. Einige Glutnester konnte der Hausbesitzer bereits selbst löschen. Aufgrund dessen kontrollierten wir nur mehr den Kamin auf weitere Glutnester und verständigten den Rauchfangkehrer. Um 06:54 Uhr konnten wir diesen Einsatz beenden.

Insgesamt standen 16 Mitglieder unserer Wehr, die FF Treubach, die Polizei und der Rauchfangkehrer im Einsatz.

❗Wir bitten euch im Fall eines Kaminbrandes auf den Eigenschutz zu achten und die Feuerwehr zu alarmieren. Zu beachten ist auch, dass ein Kaminfeuer niemals mit Wasser gelöscht werden darf. Durch die hohe Temperatur in der Brennkammer wird das Wasser sofort zu Dampf und es besteht die Möglichkeit einer Explosion.❗

Schneechaos 02.12.2023

Bereits um 6:30 Uhr wurden wir zu einem technischen Einsatz gerufen. Dabei handelte es sich um einen Baum der durch die enormen Schneemengen abbrach. Nach diesem Einsatz stellten wir die Einsatzbereitschaft wieder her und bereiteten uns auf aufkommende Einsätze vor. Im laufe des Vormittags wurden wir zu einigen weiteren technischen Einsätzen gerufen. Dabei handelte es sich hauptsächlich um abgerissene Äste oder Bäume die über der Straße lagen. Außerdem sperrten wir mehrere Straßen und bargen einen Hoflader.

Nach einer kurzen Mittagspause wurden wir zu einem abgerutschten Auto in Nähe unserer Feuerwehrhalle gerufen. Dieses konnte nach kurzer Zeit aus dem Schnee gezogen werden. Nach diesem Einsatz fuhren wir Richtung Treubach. Dort musste eine Straße gesperrt werden. Auf dem Rückweg entdeckten wir einen abgebrochenen Ast auf der Straße, dieser wurde umgehend entfernt. Kurz darauf, gegen 14 Uhr, wurden wir zu einem weitern abgerutschten Auto gerufen, dieses wurde ebenfalls aus dem Schnee gezogen. Der weitere Nachmittag verlief ruhig. Diese Zeit wurde zum Berichte schreiben genutzt. Um ca. 15:45 fuhren wir eine weitere Kontrollrunde. Außerdem statteten wir unsere Straßensperren mit Warnleuchten aus. Aufgrund der erneut aufgetretenen Stromausfälle um 16 Uhr, hielten mehrere Kameraden bis in die Abendstunden die Stellung im Feuerwehrhaus.

Am Vormittag des 03.12.2023 wurden die gesperrten Straßen von abgerissenen Ästen gesäubert und die Straßensperren wieder aufgehoben.

 

Atemschutzabzeichen

Wir dürfen unserem Kameraden Bodnariu Manuel zum Atemschutzabzeichen in Silber gratulieren.

Dieses wurde, am 25.11.2023, gemeinsam mit Max Pieringer und Martin Forstenpointner, die bereits das Goldene Abzeichen besitzen und aushilfsweise dabei waren, in Braunau abgelegt. Ein Dank gilt unserem Kameraden Robert Linecker, der die Gruppe vorbereitet hat.

Monatsübung Dezember

Bereits am 24.November 2023 fand unser Monatsübung statt. Thema der Übung war Technischer Einsatz. Um im Fall eines schweren Verkehrsunfalls, mit Bergescheren gebrauch, bestens vorbereitet zu sein luden wir Kameraden aus umliegenden Feuerwehren (3 Kameraden der FF Rossbach, 4 Kameraden der FF Mauerkirchen) ein. Diese erklärten der FF Treubach und uns wie wir den Einsatzort am besten vorbereiten können damit die Feuerwehren mit Bergeausrüstung zügiger arbeiten können. Die Bergeschere bzw. der Spreitzer wird hauptsächlich bei Verkehrsunfällen benötigt, wenn sich noch Personen in oft stark verbeulten Unfallfahrzeugen befinden und das Öffnen der Tür nicht möglich ist oder andere Ausstiegsmöglichkeiten nicht gegeben sind.

Zunächst wurden wir in zwei Gruppe aufgeteilt. Nach einigen Erklärungen über Brandschutz und Patientenbetreuung wurde die Bereitstellungsplane aufgebaut und zu arbeiten am Fahrzeug begonnen. Unter Aufsicht durfte jeder einmal mit der Schere bzw. dem Spreitzer arbeiten. Nach eineinhalb Stunden konnte die Übung beendet werden. Die Nachbesprechung erfolgte bei uns im Feuerwehrhaus. Zum Abschluss gab es noch eine Jause.

Bewerbsgruppenabschluss

Am Sonntag den 19.November trafen sich unsere zwei Bewerbsgruppen mit Partner/innen und Kinder im Gasthaus @helpfauerhof. Dort aßen wir zu Mittag und ließen die vergangene Bewerbssaison Revue passieren. Der spaß kam natürlich auch nicht zu kurz. Die beiden Bewerbsgruppen spielten gegeneinander Kegelscheiben. Dabei musste sich die zweite Gruppe mit 1:2 geschlagen geben. Das gemütliche Beisammensein zog sich bis in die Abendstunden.

Erste-Hilfe-Kurs

An jeweils 4 Abenden im November trafen sich Kameraden der FF Pfendhub im Feuerwehrhaus um das Wissen wie man Personen in Not-Situationen richtig hilft zu erlernen und aufzufrischen. Punkte wie beispielsweise der Notfallcheck, die Stabile-Seitenlage, die Wiederbelebung und vieles mehr wurden uns erklärt und anschließend geübt. Nach dem 16stündigen Kurs wurde den Teilnehmern ihre Zertifikate überreicht. Für uns ist der Este-Hilfe-Kurs wichtig um im Einsatz aber auch Privat richtig reagieren zu können.